DER FRÜHLING IST DA …

WAS KANN ICH MEINEM TIER GUTES TUN … ?

Häufig zeigen sich besonders im Frühjahr beim Tier Symptome, wie z.B. Verspannungen in der Muskulatur, Hautausschläge, Störungen im Bewegungsapparat, gerötete oder tränende Augen, sehr langer Fellwechsel, Reizbarkeit, Antriebslosigkeit, die auf eine Stoffwechselstörung hindeuten können.

Wie bei uns Menschen, ist es auch beim Tier sinnvoll und hilfreich im Frühjahr eine kleine Stoffwechselkur durchzuführen, um den Fellwechsel zu unterstützen und den Stoffwechsel anzukurbeln , damit Ihr Tier fit und gut gelaunt in den Frühling starten kann….

Für das Ausscheiden von „Stoffwechselschlacken“ sind Niere, Leber, Galle und Darm zuständig. Eine kleine Leber-und Nierenkur, ohne großen Aufwand, hilft dem Körper diese auszuscheiden und den Stoffwechsel zu aktivieren.

Wo man hinschaut, in Wald, Flur und Garten sprießen sie jetzt – unsere natürlichen Helfer – die Wildkräuter!!! ….Viele betrachten sie leider immer noch als Unkraut….

Da wäre z.B. der Löwenzahn, der viele natürliche Wirkstoffe in seinen Wurzeln, Blüten und Blättern trägt (Die Stiele mit dem weißlichen Saft bitte aussortieren).
Löwenzahn regt die Verdauungssäfte an, reinigt Leber und Niere, wirkt harntreibend (ausleitend) und stärkt die Abwehrkräfte.
Hilfreich bei Leberfunktionsstörungen und erhöhten Leberwerten, Hauterkrankungen, Athritis und Athrose…

Dosierung *Hund (20-25 kg.):
Über 2-3 Wochen jeden Tag 5-10 kleine bis mittelgroße frische Blätter und ergänzend 2-3 Blüten (bitte ohne Stiel) zerkleinert, püriert oder nur leicht zerpflückt ins Futter geben… und Ihrem Tier geht es richtig gut.

Dosierung *Pferd (Warmblut, ca. 500-600 kg):
2-3 Wochen lang jeden Tag 40-50 g getrockneten Löwenzahn füttern oder 20-30 g frische Blätter, Wurzeln und ein paar Blüten (ohne Stiel füttern!)

ACHTUNG: Aufgrund des hohen Fruktan – ( = Zucker) Gehaltes, sollte der frische Löwenzahn beim Pferd evtl. nicht bei Hufrehe gefüttert werden
(vor allem im Herbst)!

Es gibt noch ein weiteres, herrliches „Wunderkraut und „Unkraut“, das keiner mag und so gesund ist….der hartnäckig wuchernde Giersch, keiner will ihn so richtig von seinen Eigenschaften her wahrnehmen ;-).
Er ist ein wahrer Heiler, ein Biogemüse für Mensch und Tier.

Giersch enthält doppelt so viel Vitamin C wie der dafür bekannte Grünkohl!, sehr viel Provitamin A und Eiweiß und außergewöhnlich hohe Werte an Mineralstoffen, wie Eisen, Kupfer, Mangan.
Schon Hildegard von Bingen ehrte die im Mittelalter unverwüstliche Lebenskraft der Pflanze.

Giersch wirkt verdauungsanregend, harnsäurelösend, antirheumatisch, entwässernd und entzündungshemmend – ein wahres Heilkraut!
Kleingeschnitten ins tägliche Menue Ihres Hundes wirkt es Wunder (oder für Sie im Salat, in der Suppe oder als Gemüsezubereitung zu empfehlen – vergleichbar mit Spinat).

Ebenso reinigend und entzündungshemmend wirkt das Klebkraut (auch echtes Labkraut genannt).
Erkennbar ist die Pflanze u.a. daran, dass die dicht mit Hakenborsten bewachsenen Früchte, Stiele und Blätter an Kleidung oder Fell von Tieren haften bleiben.
Das Kraut wirkt entschlackend,fördert die Wundheilung bei Hauterkrankungen und regt den Lymphfluss an. Mit Hilfe des Klebkrautes und der Anregung des Lymphsystems können Giftstoffe und Schlackstoffe im Körper besser und leichter ausgeschieden werden.

Dosierung *Pferd (Warmblut, ca.500-600 kg): 30-40 g pro Tag
*dem Hund geringe Menge ins Futter schneiden…

Diese Stoffwechselkur eignet sich hervorragend im Frühjahr und Herbst zum Fellwechsel, nach längerer Krankheit, Medikamentengabe und Wurmkuren.

Dauer der Kur:  3-4 Wochen.

Mischungsverhältnis: Wenn Sie alle oder 2-3 Heilkräuter miteinander kombinieren und zusammen verwenden möchten, sollten Sie die angegebene Dosierung für die Mischung einplanen!

BITTE BEACHTEN:
Bei ausleitenden Kräutern sollte bei Ihrem Hund für ausreichend Spaziergänge gesorgt sein, weil sie stark harntreibend wirken. Ebenfalls nicht abends verabreichen, da die Tiere evtl. den Urin über Nacht nicht halten können.

Übrigens , diese Kur eignet sich auch wunderbar für den Menschen……!

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Wildkräuter sammeln und Ihnen und Ihren Tieren einen guten Start ins wundervolle Frühjahr!!!!

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier gibt es Infos zum Datenschutz